zurück Günther MITTERGRADNEGGER

Studium an der Lehrerbildungsanstalt und am Landeskonservatorium Klagenfurt, und an der Universität Wien (Musikwissenschaft, Volkskunde), sowie Privatstudien bei Ferdinand Grossmann. Lehrer, Gründer und Leiter des Klagenfurter Madrigalchores, Gründer des Klagenfurter Rundfunkchores, seit 1961 Bundeschormeister des Kärntner Sängerbundes, verantwortlich für die Chorleiterkurse, 1964 Initiator und Mitbegründer des Internationalen Chorwettbewerbs Spittal/Drau, 1970-80 Leiter der Kulturabteilung der Kärntner Landesregierung, 1974 Initiator der Herausgabe der Kärntner Kulturzeitschrift "Die Brücke", 1980-84 Leiter des Musikvereins für Kärnten, 1981 Ruhestand. Ehrungen: zahlreiche Chor-Preise, 1971 Professorentitel, 1974 Kulturpreis des Landes Kärnten, 1978 Würdigungspreis für Musik des Landes Kärnten, 1986 Ehrenkreuz Erster Klasse für Wissenschaft und Kunst durch das Bundesministerium für Unterricht und Kunst. Schwerpunkt: neues Kärntnerlied, Volkslieder, Chorwerke, Kantaten, Spielmusiken.

 
 Günther MITTERGRADNEGGER
Foto © Robert Junge
Biografie