zurück Rudolf WEISHAPPEL

Studien in Graz und Wien (Musikwissenschaft, Germanistik, Anglistik, Musiktheorie, Komposition). Tätigkeit als Kritiker und Kulturredakteur. In seiner kompositorischen Arbeit sieht Weishappel seinen Weg durch die Atonalität hindurchführend, um zu einer neuen Tonalität zu gelangen. Für sein Schaffen erhielt Weishappel 1972 den Preis der Stadt Wien.

 
 Rudolf WEISHAPPEL
Foto © Archiv Kurier
Biografie
Werke

Von der ungeordneten Verlassenschaft. Kantate für Sopran, Bariton und Instrumente (1955)
Dauer: 10'
Bestellnr.: Aufführungsmaterial leihweise / 08 814 - KlA
Detailinformationen