zurück Otto JOKL

Als Schüler von Alban Berg arbeitete Otto Jokl eng mit seinem Lehrer an den Druckfassungen einiger Partituren von Bergs Werken. Er arbeitete als Kopist bei der Wiener Universal Edition und wirkte als Kapellmeister in Wien und Berlin (Kroll-Oper). Nach der Emigration wurde er Redakteur bei AMP (Associated Music Publishers) in New York. Jokl komponierte Orchesterwerke, Kammermusik, Chorwerke und Lieder. Bei Doblinger erschien 1930 die Alban Berg gewidmete Klaviersonatine op. 21. Jokls Bruder Georg (1896-1954) wirkte als Komponist in Wien und New York.

 
Biografie
Werke

Sonatine für Klavier op. 21
Bestellnr.: Archivkopie (D. 6793)
Detailinformationen