zurück Robert HOLL

Nach Gesangsstudien bei Hans Hotter in München wurde Robert Holl 1973 an die Bayrische Staatsoper engagiert, wo er bis 1975 blieb. In den folgenden Jahren vorwiegend als Konzertsänger tätig, wandte er sich seit einiger Zeit wieder vermehrt Opernproduktionen zu. Als Liedsänger gilt seine besondere Vorliebe dem deutschen und russischen Repertoire. Auch als Komponist ist Robert Holl insbesondere Autor von Liedern. Holl hält regelmäßig Gesangsmeisterkurse und ist zudem künstlerischer Leiter von „Schubertiaden“ in Holland und Österreich. 1990 wurde Robert Holl der Titel Kammersänger Titel verliehen, 1997 wurde er Ehrenmitglied der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, 1997 des Carinthischen Sommers. 1998 wurde er zum ordentlichen Professor für Lied und Oratorium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien ernannt. Homepage: www.robertholl.at

 
Biografie