zurück Markus LEHMANN-HORN

Mar­kus Leh­mann-Horns Kom­po­si­ti­ons­stil zeu­ge "von ei­nem Ge­spür für das Mu­sik­thea­ter, nicht zu­letzt auf­grund sei­ner um­sich­ti­gen Füh­rung der Vo­kal­stim­men". Die dra­ma­tur­gi­sche Kon­zep­ti­on von Woyzeck 2.0 – Traum­fal­le lasse "ganz im Sin­ne des Na­mens­ge­bers des Prei­ses ei­ne äu­ßerst po­si­ti­ve Per­spek­ti­ve für das ge­sam­te Werk er­war­ten", stell­te die Ju­ry des Gerhard-Schedl-Musiktheaterpreises 2010 fest und kürte ihn zum ersten Gewinner des mit 25.000 € dotierten Preises.
Die Uraufführung fand am 17. April 2012 durch die Neue Oper Wien statt. Außerdem erhielt er für seine Kurzoper "Romeo und Julia" 2010 den Berliner Opernpreis, der von der Neuköllner Oper vergeben wird.
Für sein Schlagzeugkonzert Rot ... konn­te Mar­kus Leh­mann-Horn den im Rah­men des Schles­wig-Hol­stein Mu­sik­fes­ti­vals 2011 für Kom­po­nist/in­nen aus­ge­lob­ten und mit 20.000 € do­tier­ten "Paul Hin­de­mith Preis" er­rin­gen.
 

 
 Markus LEHMANN-HORN
Foto © privat
Biografie
Werke

Adventurer Eine Hommage für sinfonisches Blasorchester
Dauer: 11'
Bestellnr.: Aufführungsmaterial leihweise
Detailinformationen

Die Sterne des Himmels fielen auf die Erde... (2012)

für Orgel solo


Dauer: 9'
Bestellnr.: 02 494
Detailinformationen

Rot ... Konzert für Solo-Percussion und großes Orchester (2010)
Dauer: 25'
Bestellnr.: Aufführungsmaterial leihweise
Detailinformationen

Woyzeck 2.0 - Traumfalle. Kammeroper (2010-11)

nach der Erzählung "Suchbild Woyzeck" von Michael Schneider (Libretto: Markus Lehmann-Horn)


Dauer: abendfüllend (ca. 100')
Bestellnr.: Aufführungsmaterial leihweise
Detailinformationen