zurück Johann GALLUS-MEDERITSCH

1752 Wien - 1835 Lemberg
Gallus-Mederitsch erhielt seine musikalische Ausbildung bei Georg Christoph Wagenseil, war ab 1781 Theaterkapellmeister in Olmütz, Wien und Ofen (Budapest) und unterrichtete um 1800 Franz Grillparzer im Klavierspiel. 1811 ging er als Musiklehrer nach Lemberg (Lviv), wo er ab 1825 mit Franz Xaver Mozart (Sohn W.A. Mozarts) befreundet war. Mozart schrieb an Ignaz Moscheles, Mederitsch sei "vielleicht der größte Contrapunktist unseres Zeitalters". Zu seinen Kompositionen gehören Singspiele, Schauspielmusiken, vier Messen, Symphonien, Konzerte, Sonaten, Streichquartette und Klavierstücke.

 
Werke

Fantasia Terza für 2 Violinen und Violoncello

herausgegeben von Peter Erhart


Bestellnr.: DM 1442
Detailinformationen