Detailinformationen
NOVOTNY, Franz Nikolaus - Kleine Präludien für Orgel < zurück
Titel: Kleine Präludien für Orgel
Erstdruck, herausgegeben von Erich Benedikt

Bestellnr.: DM 1412
Herausgeber: Erich Benedikt
Inhalt:
Novotny, 1743-1773, was fürstlich Esterhazyscher Beamter in Eisenstadt und seit 1765 Joseph Haydns sehr geschätzter Organist, auch Kirchenmusikwerke von ihm wurden von Haydn aufgeführt.
Die Orgelpräludien sind ähnlich wie die Reihen kleiner Präludien von Zeitgenossen (Albrechtsberger, Stadler u.a.) aus einem kurzen Motiv entwickelt und konnten auch als Muster für die im katholischen Gottesdienst so oft erforderlichen Improvisationen ("Präludieren") dienen.

Rezension:
 (…) Die 14 Präludien folgen teils traditionellen Toccatenmustern mit Akkordgriffen und gegenübergestellten Läufen, die zuweilen empfindsame Melodiosität atmen; (…) Der harmonische und formale Spannungsbogen bleibt trotz gelegentlicher unerwarteter Modulationen in überschaubarem Rahmen, ebenso wie die Anforderungen an Spieler und Instrument. Ihre beste Wirkung können die Stücke wohl im Rahmen ihrer wahrscheinlich ursprünglichen Bestimmung entfalten: als Einleitungen zu figuraler liturgischer Musik ihrer Zeit.
 
Joachim Schreiber, ARS ORGANI Heft 3, Sept. 2010

…Die 14 Orgelstücke, in Umfang und Anlage der Schreibweise der Zeitgenossen (Albrechtsberger, Maximilian Stadler) verwandt, überraschen insbesondere in den dreistimmigen Sätzen durch ihre klare, den Inventionen nahe stehende formale Anlage und die überzeugende motivische Erfindung: gefällige Stücke, bei denen ebenfalls der Einsatz des Orgelpedals ad libitum möglich ist. Der Herausgeber erhellt im kurzen Nachwort die historischen Bezüge und bietet die nötigen quellenkritischen Angaben.

(SINGENDE KIRCHE 1/2010)


Preis(in €): 14,95