Detailinformationen
PUBLIG, Michael - < zurück
15 Jazz Variationen im Stil der Meister für klassische Pianisten

Dauer: 30' (alle Variationen)
Schwierigkeitsgrad: 4

Alle Einspielungen gratis als mp3-File zum Download
Bestellnr.: 01 433
Inhalt:
 
Wa Folk Song (Chinese Traditional) / 15 Variationen à la: Herbie Hancock, Joe Zawinul, Dave Brubeck, David Benoit, Billy Childs, Bill Evans, Kenny Barron, Thelonius Monk, Fritz Pauer, Egberto Gismonti, Lang Lang meets New York, Chick Corea, Esbjörn Svensson, Keith Jarrett, Teddy Wilson / + Biographien der Jazz-Meister
 

Beschreibung:
Wie könnte es klingen, wenn  ein reizvolles pentatonisches Thema (im Original ein chinesisches Volkslied) von 15 Stars des Jazz interpretiert würde? Die Jazz Piano Suite gibt darauf Antwort mit 15 Variationen im Stil von Jazz-Meistern aus allen Epochen. Improvisationskenntnisse sind nicht erforderlich, die Stücke sind daher besonders für Studierende klassischen Klavierspiels geeignet.
 
 

Rezension:
"Michael Publig ist hier ein ebenso charmanter wie lehrreicher Wurf gelungen! Aus dem ungewohnten, etwas spröden Thema holt er mit genauer Stilkenntnis, pianistischer Treffsicherheit und Humor das Maximum heraus. Für Insider sind auch ein paar Zitate hineinverpackt. Das Lesen und Spielen macht richtig Spaß - ich zögere nicht, das Werk jazz-interessierten Klassikpianisten als Einstieg und Anregung zum eigenen "Grooven" ans Herz zu legen!"
(Paul Gulda)
 
"Diese 15 Jazz-Variationen über ein chinesisches Volkslied sind feine Miniaturen, die unbedingt in den Klavierunterricht gehören, nicht nur für Jazzstudenten, sondern gerade, ja besonders, auch für junge Adepten der klassischen Musik. Diese Stücke erinnern mich an das beste von Schumanns Album für die Jugend und an manches von Bartók, etwa an die 10 leichten Klavierstücke und die bulgarischen Rhythmen im Mikrokosmos. Sie verbinden feine poetische Stimmungen mit einer relativ leichten Spielbarkeit, stellen aber hohe rhythmische Anforderungen. Ähnlich wie bei Schumann wird die Mittellage des klaviers bevorzugt. Mir gefallen besonders Joe Zawinul, Dave Brubeck, Bill Evans, Kenny Barron im ¾-Takt, Lang Lang meets New York, Teddy Wilson. Die Stimmung von Bill Evans erinnert mich an Bartóks An Evening in Transsylvania."
(Paul Badura-Skoda)
 
Als „Jazz Klavier Musik für klassische Spieler“ gekennzeichnet, basiert Michael Publigs 30 minütige Suite auf einem chinesischen Volkslied und gleicht einer sprichwörtlichen Enzyklopädie von Jazz Stilen. Wir haben Variationen, die den Geist und die hervorstechenden Charakteristika von Herbie Hancock, Joe Zawinul, Dave Brubeck, Chick Corea, Keith Jarrett u.v.a. nachbilden. Die Musik selbst reißt einen vom Hocker und ist wunderbar farbenprächtig, abwechslungsreich und inspirierend. Publigs handwerkliches Können, das hochinteressante Konzept und sein inspirativer Ansatz hier verdienen allerhöchstes Lob.
(Murray McLachlan, International Piano, March/April 2011)
 
"Michael Publigs Musik ist farbig, kurzweilig und anregend ausgefallen, was nicht zuletzt an einem immensen handwerklichen Können liegt. Der Mann kennt sich halt aus. Der Clou an dieser Ausgabe ist aber das hinten angehängte Glossar, das auf einem Drittel der Seiten den Stil jedes einzelnen Pianisten unter die Lupe nimmt. Hier wird jedes einzelne Stück einer gründlichen Analyse unterzogen und genau erklärt, 'wie es gemacht ist`. Ein tolles Konzept und eine erstklassige Umsetzung." (Manuel Rösler in Piano News 3/2011)
 
"Michael Publig is a most knowledgeable composer, who in this book uses a simple pentatonic Chinese folk song as the starting point for a series of arrangements in the style of 14 modern jazz masters. A page of analysis on each player in the appendix offers valuable insights. I think that any pupil who is serious about jazz would be fascinated. Although the pieces can be played from the page without any improvisation, they develop a genuine feel for the jazz idiom. Occasionally one is disappointed that the textures are thinner than those you would expect from the artist concerned, but I think that Publig is trying to keep the pieces to between grade 6 and grade 8 standard. The rhythms can be quite challenging. Publig is prolific; there are many other books of his on the market in the ‘Jazz On’ series."
(Nancy Litten, Piano Professional – Summer 2011)
 
I have been spending a really enjoyable hour or so playing these pieces and can’t wait to get back tot hem. I am sure that many pianists reading this will feel the same way as I do when listening to an expert jazz pianist – deep humility and overwhelming admiration. Fear of playing wrong notes, of misinterpreting a great composer or of taking a wrong turning doesn’t appear to exist for them. Their improvisational skills and relative freedom from the written note seem to give them an extraordinary geographical accuracy that carries them through all hazards, allowing them to express that sheer joy and exuberance of playing that so warmly communicates with the audience. Michael Publig has taken a Chinese folk song and composed 15 variations in the style of 15 different jazz masters, from Herbie Hancock, Dave Brubeck, Chick Corea to Teddy Wilson. At the end of the volume there is a biography and analysis of each musician’s style, and each piece can be heard and freely downloaded from his website. He makes a point of presenting them to whom he calls “classical pianists” (those, he politely implies, who find improvisation beyond them) with rhythms and directions meticulously written out. These are very attractive and varied short pieces, a tribute to the great jazz musicians Publig so much admires, rich in harmony and invention. I warmly recommend them.
(Bronwen Brindley, PIANO PROFESSIONAL MAGAZINE, Autumn 2011)

Seitenanzahl: 64
ISMN: 979-0-012-20001-7