Detailinformationen
ERHART-SCHWERTMANN, Ursula - Erstes Triospiel (Heft 2) < zurück
Titel: Erstes Triospiel (Heft 2)

Leichte Bearbeitungen für zwei Violinen und Violoncello (auch chorisch ausführbar)


Schwierigkeitsgrad: 2

Partitur und Stimmen
Bestellnr.: 06 042
Bearbeiter: Ursula Erhart-Schwertmann
Inhalt:

H. PURCELL: Hexenduett aus „Dido und Aeneas“ / J. HAYDN: „March for the Prince of Wales“ Hob. VIII:3 / W. A. MOZART: Andantino KV 236 (588b) / Divertimento KV 439b/II, 1. Satz / Arie des Bastien aus „Bastien und Bastienne“ / Klaviertrio KV 11, 2. Satz / Notturno „Luci care, luci belle“ / F. SCHUBERT: 2 Deutsche D 841 / Ländler op. 67 D 734/13, 15, 16 / R. SCHUMANN: Sizilianisch op. 68/11 / J. Brahms: Ophelia-Lied WoO 22/3 / A. DVORÁK: Menuett op. 28 H. 1/5 / P. I. TSCHAIKOWSKY: Neapolitanisches Tanzlied op. 39/18 / G. BIZET: „Habanera“ aus „Carmen“

Bestell- und Preisinfo

 


Rezension:

Kostbare neue alte Melodien
Ursula Erhart-Schwertmann hat bei den berühmten barocken, klassischen und romantischen Komponisten noch unbekannte Melodien gefunden, für zwei Violinen und Cello bearbeitet und mit ausgezeichneten Bogenstrichen versehen. Da dürfen auch zwei Ohrwürmer dabei sein: Bizets Carmen-Habanera und Mozarts „Luci care…“. Die Tonarten bewegen sich zwischen 3 b und 3 Kreuzen, für die Fingersätze der selten benötigten 2.-4. Lagen muss die Lehrperson helfen. Die Schätze können kammermusikalisch und im Ensemblespiel gehoben werden.

(Walter Amadeus Ammann, SCHWEIZER MUSIKZEITUNG 9/2013, ESTA- Nachrichten Okt. 2013)

„This delightful volume will prove most useful… 14 pieces, each possessing charm and that certain definition of character that appeals instantly to young musicians. (…) All three parts are rewarding to play and the quality of the printed material is excellent.”
(MUSIC TEACHER MAGAZINE, Sept. 2013)


Seitenanzahl: 24+36
ISMN: 979-0-012-20034-5