Detailinformationen
ÜSTÜN, Murat - Türkische Lieder für Blockflöte < zurück
Titel: Türkische Lieder für Blockflöte

für 1-2 C-Instrumente


Schwierigkeitsgrad: 3
Bestellnr.: 04 376
Bearbeiter: Murat Üstün
Inhalt:

Bestell- und Preisinfo

 

Ali Pasa, Auf den Wellen des Schwarzen Meeres, Bir Dünya birakin, Dere geliyor dere, Kasap, Manastir, Nazli Yarim, Sapkamin teregi, Süt ictim dilim yandi, Tinimini hanim, Yavuz gibi dalgalari, Katibim

ebenfalls erhältlich für 1-2 C-Instrumente und Klavier (Best.-Nr. 05 088)


Beschreibung:

Türkische Volkslieder wurden in dieser repräsentativen Sammlung so bearbeitet, dass sie auf traditionellen europäischen Instrumenten gut spielbar sind. Trotzdem behalten sie ihren ursprünglichen Stil, gekennzeichnet durch einstimmige Melodien und ungerade Taktarten.

Das Leben ist multikulturell geworden - man bereist fremde Länder, schließt Freundschaften, entwickelt Interesse am Neuen, wird aber auch neugierig auf eigene Wurzeln. Immer wieder wurde ich gebeten, Noten für einfach zu spielende türkische Musik zu schreiben - es waren Kinder türkischer Abstammung, die sich für ihre Herkunft zu interessieren begannen, aber auch ihre einheimischen Freunde, die den Urlaub in der Türkei verbracht haben und Gefallen an dem einen oder anderen Stück gefunden haben. Auch MusiklehrerInnen suchten für ihre Schüler einmal etwas anderes.
Türkische Musik kann in zwei Hauptrichtungen geteilt werden: Die eine ist die klassische Kunstmusik und die andere ist die Volksmusik.
Die Kunstmusik ist durch die Makams (ca. 500 Tonleitern) sehr komplex strukturiert und entsprang der Palastmusik. Volksmusik entsteht nach Begebenheiten aus dem wirklichen Leben. Kunst- und Volksmusik haben folgende gemeinsame Merkmale, die für an europäischer Musik geschulte Ohren eher ungewohnt sind: Monofonie (Einstimmigkeit), die Verwendung von Vierteltönen bzw. Teiltönen (ein Ganzton beinhaltet neun Teiltöne) und asymmetrische Taktarten. Bei der Auswahl der Stücke wurde auf den Gebrauch von Teiltönen bewusst verzichtet.
(Murat Üstün)


Rezension:

„(…)Als Hornist, Zirkusmusiker, klassischer Dirigent und Musikschullehrer bringt der 1959 in Izmir geborene Murat Üstün die besten Voraussetzungen mit, die Klänge und Einflüsse türkischer Musik in westliche „Kunstmusik“ zu übersetzen. Die beiden Hefte seiner ‚Türkischen Lieder‘ enthalten Tänze und Volkslieder, die zwischen Edirne und Kars jedem Kind und jedem Großvater geläufig sind. Die Arrangements sind sehr gut spielbar, pfiffig und klangschön arrangiert und dürften weder Geigern noch Flötisten, Harfenspielern oder Harmonikaspielern Probleme bereiten. Als Einstieg in die türkische Musik sind sie bestens geeignet – man vergesse auch nicht, dass unter unseren Musikschülern immer mehr türkische Kinder und Jugendliche sind, denen man mit diesen exzellenten Bearbeitungen eine echte Freude machen kann.“

(Manuel Rösler, ENSEMBLE 4/2013)


Seitenanzahl: 28
ISMN: 979-0-012-20208-0