Komponist*innen

Komponisten
suchen und finden

SCHMIDINGER, Helmut

Musik als subtiles Kommunikationsmittel, als Mittel, um mit dem Zuhörer in einen Dialog zu treten, das ist eine Seite, der sich Helmut Schmidinger in seinem Schaffen verschreibt. Oft reflektiert er dabei literarische Gedankengänge. Meist sind es nur Gedankenblitze, die sich dann auch in den Werktiteln wiederfinden, keine Programme, nur Anstöße. Bisweilen bedient sich Schmidinger aber tatsächlich eines Textes. So erzielte er besonderen Erfolg mit seinem Auftragswerk des Brucknerhauses Linz zum Mozartjahr 2006 ...dass sie Schatten und Licht geben..., in dem er anhand von Mozartbriefen ein tiefgehendes Seelenbild des Gefeierten zeichnete. Auch in seinem Rondo Das letzte Kapitel setzt er die Sprechstimme als Kontrapunkt zur Solovioline ein. Dass er auch Potential für bühnenwirksame Stücke in sich trägt, beweist Schmidinger in seinem Kirchenkammermusiktheater Der Zeuge – Protokoll einer Erinnerung und in mehreren Werken für junge Interpreten. Seine Musik ist also verständlich, in dem Sinne, dass sich jemand, der die Sprache selbst beherrscht, zurechtfindet und zudem wie bei einem guten Text darin auch immer wieder neue Ansätze, überraschende Wendungen, Pointen aber auch Tiefe und Weisheit findet. Damit begeistert er all jene, die intellektuelle Anregungen in und durch die Musik suchen. Darüberhinaus spricht Schmidinger aber auch jene an, für die Musik zwar eine Fremdsprache ist, die aber das Gefühl für all das, was zwischen den Zeilen gesagt wird, nicht verloren haben. So breitet Schmidinger vor allem in seiner Kammermusik ein Spektrum an seelischen Erfahrungen aus, die vom humorvollen Lächeln bis zum Sarkasmus, vom Aufschrei bis zur Resignation reichen, stets getragen von einem Urvertrauen, das den Zuhörer zuletzt immer auffängt. Musik also, die nicht nur im gleichnamigen Duo ...anrührt, dich und mich... Alice Ertlbauer-Camerer   Video-Porträt Helmut Schmidinger

Geburtstag

11.05.1969

Biographie

"Komponist sein ist für mich weniger eine Berufsbezeichnung als viel mehr eine Wertehaltung, die, der Übersetzung des Wortes compositio folgend, das Verbindende über das Trennende stellt. Hörbar wird das in meinen unterschiedlichen BeziehungsWeisen zur vielfältigen Musiktradition (Streichquartette mit Schubert- und Mozartbezug, Metamorphosen über Joseph Haydn für Violine und Orchester) oder in der variationsreichen Verbindung von Literatur und Musik bei vielen literarischen Zitaten als Titel instrumentaler Werke („Jahrzehnte spiele ich gegen den Stumpfsinn das Cello – aber es ist kein Ende abzusehen“ für Violoncello oder „... schickt sich wahrscheinlich nicht in einem so ernsten Konzert“ für Klaviertrio). Die Vertonung von Kochrezepten einer Mostsuppe im Liederzyklus „Wo der Bartl den Most holt“ oder einem Gefüllten Gansl im Zyklus Kulinarium Vocale verrät den Ursprung vieler Werke, der in der persönlichen Begegnung mit den Interpreten liegt – am liebsten bei einem Espresso und einer Süßspeise. Wertvolle Wegweiser für meine künstlerischen „Bergtouren“ waren Gerd Kühr, Hans-Jürgen von Bose und Gerhard Wimberger (Komposition), Arthur Jensen (Oboe) sowie Gertrud Jetschgo und Heinz Walter (Klavier). Der weitere kompositorische Weg entsteht im Dialog mit Interpreten wie Christian Altenburger, Wolfgang Holzmair, Ildikó Raimondi, Dennis Russell Davis oder Krzysztof Penderecki und dem Publikum in Tokyo, New York, Prag, Paris oder Wien bei Festivals wie dem Luzern Festival, den Bregenzer Festspielen, dem Carinthischen Sommer oder dem Brucknerfest Linz. Besondere Markierungen auf diesem Weg sind der Kulturpreis des Landes Oberösterreich, Förderungspreis der Republik Österreich, Theodor-Körner-Preis und das Staatsstipendium. Meine Leidenschaft für das Komponieren im Sinne von Zusammenfügen führt mich in logischer Folge auch zum Komponieren von Konzertprogrammen: Als Intendant der Welser Abonnementkonzerte, Leiter der Jeunesse Geschäftsstelle Wels und beim Treffpunkt Neue Musik in Zusammenarbeit mit dem ORF. Zum Lösen komplexer kompositorischer Knoten trete ich zwischendurch in die Pedale meines Rennrades, das mich vorzugsweise wieder über Bergstraßen führt." (Helmut Schmidinger über sich selbst)

1969
Geboren am 11. Mai in Wels
2006
Anton Bruckner Stipendium des Landes Oberösterreich
1982-87
Klavierunterricht an der Landesmusikschule Wels (Gertrud Jetschgo)
1987–94
Studien an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mozarteum in Salzburg (Klavier bei Heinz Walter, Oboe bei Arthur Jensen, Komposition bei Gerhard Wimberger, Hans-Jürgen von Bose und Gerd Kühr)
1992
Teilnahme am Internationalen Workshop für Neue Musik Bad Ischl (Komposition bei Ernst Helmuth Flammer, Computermusik bei Dexter Morill
1993
Talentförderungsprämie für Komposition des Landes Oberösterreich
1994
Mitbegründer der Konzertreihe „Musica ex tempore“
1995
Förderungspreis der Theodor-Körner-Stiftung
1996
Staatsstipendium für Komposition, Teilnahme an der Internationalen Sommer-akademie der Hochschule Mozarteum (Komposition bei Friedrich Cerha)
1998
Composer in residence des Komponistenforums Mittersill
2002
Bundesländerreferent Oberösterreich des Österreichischen Komponistenbundes. Mitorganisator der Reihe „Treffpunkt Neue Musik“ im ORF-Landesstudio Oberösterreich
2003
Intendant der Welser Abonnementkonzerte
2004
Förderungspreis für Musik der Republik Österreich, Landeskulturpreis für Musik des Landes Oberösterreich
2005-06
Composer in residence des Wiener Concert-Vereins
2005
Leiter der Jeunesse Geschäftsstelle in Wels
2006
Anton Bruckner Stipendium des Landes Oberösterreich
2008
Composer in Residence beim Festival LOISIARTE
2009
Staatsstipendium für Komposition des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
2012
Composer in Residence beim Festival St. Gallen (Steiermark)

Keine Medien vorhanden

Werke

Cover Preludes

... between thin slices...

Dauer: 15'

Bestell-Nr.: Aufführungsmaterial leihweise

Cover Preludes

... das Geräusch von den Flügeln, die einander berührten ...

2010

Dauer: 25'

Bestell-Nr.: Aufführungsmaterial leihweise

Cover Preludes

... dass sie schatten und licht geben ...

2006

Dauer: 20'

Bestell-Nr.: Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich (Stp. 751)

Cover Preludes

... für den der heimlich lauschet...

2012

Dauer: 28'

Bestell-Nr.: Aufführungsmaterial leihweise

Cover Preludes

... schickt sich wahrscheinlich nicht in einem so ernsten Konzert

2004

Dauer: 18'

Bestell-Nr.: 07 195

Cover Preludes

... und das Rad des Lebens in Brand setzt ... für Oboe und Streichorchester

2003

Dauer: 18'

Bestell-Nr.: Leihmaterial / Stp. 730

Cover Preludes

... und haben fast die Sprache in der Fremde verloren. Fünf Figuren für Violine und Violoncello

2005

Dauer: 20'

Bestell-Nr.: 03 433

Cover Preludes

... unvollendet... für Klavier

2001

Dauer: 5'

Bestell-Nr.: 01 661 (Sammelband Drei Klavierstücke)

Cover Preludes

... was uns anrührt, dich und mich....

2004

Dauer: 17'

Bestell-Nr.: 03 294

Cover Preludes

... wenn er immer so einen Riesen hinter sich marschieren hört

2007

Bestell-Nr.: Aufführungsmaterial leihweise

Cover Preludes

...da siz ich in meiner Einöde

2009

Bestell-Nr.: Aufführungsmaterial leihweise, Stp. 758

Cover Preludes

a piacere

2014

Dauer: 12'

Bestell-Nr.: Aufführungsmaterial leihweise

Cover Preludes

Akrostichon. Konzert für Violine und Orchester

1996

Dauer: 22'

Bestell-Nr.: Leihmaterial / Stp. 728 (käuflich)

Cover Preludes

Als Fridolin Flöte flöten ging

Bestell-Nr.: 04 486 Part (Part. mit Sprechtext 88. S.)

Cover Preludes

anagrammophon für Klavier

1997

Dauer: 3'

Cover Preludes

Annäherung

2001

Dauer: 6'

Cover Preludes

Art. 17a StGG. Notizen für Orchester

2001

Dauer: 9'

Bestell-Nr.: Leihmaterial

Cover Preludes

Attack und Decay für Klavier zum Sonatensatz in g KV 312 (590d) von Wolfgang Amadeus Mozart

2005

Dauer: 16'

Bestell-Nr.: 01 424

Cover Preludes

Blunzenknödel für vierstimmig gemischten Chor a cappella

2010

Dauer: 3'

Bestell-Nr.: 42 884

Cover Preludes

Briefwechsel - Introduktion und Rondo für Klavier und kleines Orchester

2000

Dauer: 16'

Bestell-Nr.: Leihmaterial / Studienpartitur käuflich: Stp. 715

Cover Preludes

Das ist alles Windhauch und Luftgespinst

Bestell-Nr.: Leihmaterial

Cover Preludes

Das Leben ist eben nicht einfach nur schwarz und weiß...perSPEktiven für Orgel

2008

Dauer: 6'

Bestell-Nr.: 02 481

Cover Preludes

Das letzte Kapitel

2005

Dauer: 17'

Bestell-Nr.: Leihmaterial

Cover Preludes

Der Engel hob an

2013

Bestell-Nr.: 42 893 - Chorpartitur

Cover Preludes

Drei Klavierstücke (1997/2003/2001)

Bestell-Nr.: 01 661

Cover Preludes

Gefülltes Gansl für vierstimmig gemischten Chor a cappella

2010

Dauer: 3'

Bestell-Nr.: 42 885

Cover Preludes

Gesang zwischen den Stühlen. Eine sachliche Romanze für Klarinette, Violoncello und Klavier

2001

Dauer: 20'

Bestell-Nr.: 07 360

Cover Preludes

Geschüttelt, nicht gerührt Ein musikalisches Spiel mit Würfeln

2006

Bestell-Nr.: 37 216

Cover Preludes

Gramastettner Krapferln für Männerchor a cappella

2010

Dauer: 3'

Bestell-Nr.: 54 070

Cover Preludes

Hauptsache der Komponist ist tot. 8 Nachspiele für Ensemble

2012

Dauer: 19'

Bestell-Nr.: Aufführungsmaterial leihweise

Cover Preludes

hoc scripsertunt

2000

Dauer: 16'

Bestell-Nr.: Leihmaterial / Studienpartitur käuflich: Stp. 715

Cover Preludes

ich gute eine wünsche nacht.

2005

Dauer: 15'

Bestell-Nr.: Leihmaterial

Cover Preludes

Intermezzo für Klavier

2003

Dauer: 4'

Bestell-Nr.: 01 661 (Sammelband Drei Klavierstücke)

Cover Preludes

Ischler Krapferln für Frauenchor a cappella

2010

Dauer: 3'

Bestell-Nr.: 64 496

Cover Preludes

Jahrzehnte spiele ich gegen den Stumpfsinn das Cello - aber es ist kein Ende abzusehen. Op. 35, für Cello

1998

Dauer: 21'

Bestell-Nr.: 33 709

Cover Preludes

Jet-Set-Trio in drei Minuten für Violine, Violoncello und Klavier

2000

Dauer: 3'

Bestell-Nr.: 37 209

Cover Preludes

Mein Engel, mein alles, mein Ich

Bestell-Nr.: 38 606

Cover Preludes

Menage a trois

Bestell-Nr.: 06 047

Cover Preludes

Metamorphosen über Joseph Haydn

2009

Dauer: 20'

Bestell-Nr.: Aufführungsmaterial leihweise

Cover Preludes

Montagmorgen 1834 für Klavier

2010

Bestell-Nr.: 01 684, enthalten in: Liszten to - Homage to Franz Liszt

Cover Preludes

Neue Stimmen in der Stadt

Dauer: 8'

Bestell-Nr.: 42 894

Cover Preludes

Nur ein Hauch! und er ist Zeit

Dauer: 12'

Bestell-Nr.: Leihmaterial

Cover Preludes

Nur ein Hauch! und er ist Zeit

2002

Dauer: 12'

Bestell-Nr.: 06 180 / Stp. 720

Cover Preludes

Pfingstmesse

1999

Dauer: 20'

Bestell-Nr.: 45 579 (Partitur, Chorpartitur)

Cover Preludes

Restzeit

2001

Dauer: 9'

Cover Preludes

Sechs Bagatellen über 'Ludwig van Beethoven' für Klavier zu vier Händen

2003

Bestell-Nr.: 01 845

Cover Preludes

sie ist aber Liederzyklus auf Gedichte von Xenia Evangelista für Sopran und Klavier

Bestell-Nr.: 38 602

Cover Preludes

Solo für Flöte

1994

Dauer: 4'

Cover Preludes

sub rosa - Zwei Lieder ohne Worte nach Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe

2012

Dauer: 20'

Bestell-Nr.: 33 760

Cover Preludes

Toccata für Klavier zu vier Händen

2000

Dauer: 3'

Bestell-Nr.: 01 841

Cover Preludes

Unter Strom. Zwei Träumereien für Klavier op 73

2005

Dauer: 11'

Bestell-Nr.: 01 418

Cover Preludes

verse sind wohl für die Musick das unentbehrlichste

2013

Dauer: 15'

Bestell-Nr.: 37 301

Cover Preludes

Vier gefiederte Worte des Odysseus

1999

Dauer: 20'

Bestell-Nr.: 05 213

Cover Preludes

Von der Ellbogentechnik zum Fingerspitzengefühl

Bestell-Nr.: 01 843

Cover Preludes

Weißkunigs letzter Ritt

2000

Dauer: 11'

Bestell-Nr.: Leihmaterial

Cover Preludes

Zupf di! Rondo capriccioso / Four and more...(strings)

2000

Dauer: je 4'

Bestell-Nr.: 06 184

Cover Preludes

Zyklen für Streichquartett

2009

Dauer: 17'

Bestell-Nr.: 06 193